Bereits letzten Monat konnten wir die freudige Nachricht kundtun, nun wurde uns der Bayerische Integrationspreis 2019 für das Sport-Projekt von CampusAsyl  im Landtag verliehen.

Unter dem Motto „Der Sport schafft‘s, der Sport macht’s“ konnte das CampusAsyl Sportprojekt vor allem mit der großen Bandbreite des Projekts überzeugen – mit Volleyball, Fußball, Laufen, Tanzen, Schwimmen, Yoga, Fitness, Sport & Spiel, Fahrradfahren, Judo, Klettern und einigen weiteren Sportarten ist für fast jeden etwas dabei. Das übergeordnete Ziel des aktuell größten CampusAsyl-Projektes ist es, Begegnungen zwischen Geflüchteten und der aufnehmenden Gesellschaft anzustoßen, um so Vorurteile abzubauen, die soziale Integration zu fördern und interkulturelles Lernen zu ermöglichen.

Die sportliche Betätigung hilft Geflüchteten häufig, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten, gerade wenn das Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist und bspw. kein Zugang zum Arbeitsmarkt oder zu Sprachkursen besteht. Gleichzeitig können Regensburger*innen und Geflüchtete einander kennenlernen; durch die Vermittlung in Sportvereine kann dies auch nachhaltig geschehen. Einige unserer Sportangebote richten sich speziell an Kinder, die hier schon früh Teamgeist und Selbstvertrauen entwickeln können und über Nationalitätsgrenzen hinweg zusammen Spaß haben. Der Erfolg des Sportprojekts lässt sich u.a. durch kontinuierlich hohe Teilnehmerzahlen in den Sportgruppen, durch erfolgreich in Vereine vermittelte Geflüchtete und durch die regelmäßige Teilnahme an gesellschaftlichen Sportevents messen.

Die Preisverleihung fand am 27. Juni im Maximilianeum statt. Besonders gefreut hat uns, dass Philipp Lahm die Laudatio auf CampusAsyl hielt. Wie oft hat man sonst die Gelegenheit einen Weltmeister kennenzulernen 😉

Landtagspräsidentin Ilse Aigner lobte das Engagement der freiwilligen Helfer: “Dieser Preis ist ein Zeichen der Wertschätzung für die vielen Menschen, die sich ehrenamtlich einbringen und durch ihren Einsatz täglich dafür sorgen, dass diejenigen, die zu uns kommen, Bayern als Heimat begreifen“.

Das Preisgeld wird direkt in die Fortsetzung des Projektes fließen und ermöglicht es uns, einige Projektbereiche weiter auszubauen. Insbesondere die Fortsetzung der Yoga- und Fitnesskurse für Frauen und des Kletterkurses sowie eine Wiederholung des Sportfestes profitieren von der Auszeichnung. Auch ein Aufbau eines Sportangebotes für Jugendliche aus dem AnKER-Zentrum und eine Wiederaufnahme unseres aktuell pausierenden Basketball-Trainings kommen nun wieder in Frage.

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung, die unserem ganzen Verein und nicht zuletzt unserem Sportprojekt mit diesem Preis ausgesprochen wird!

Das Siegervideo, welches extra für die Preisverleihung erstellt wurde, kann man sich hier ansehen:


Bild: Bildarchiv Bayerischer Landtag, Foto: Rolf Poss



27.06.2019 22:25,



Newsletter-Anmeldung



Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Projekten, Aktivitäten und unserem Verein. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf und zur Protokollierung erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen