Eine Sprache lernt man schwer nur aus Büchern. Davon sind wir bei CampusAsyl fest überzeugt. Deshalb ist es auch so wertvoll, dass in vielen CampusAsyl-Projekten ganz nebenbei auch noch Deutsch gelernt wird. Ein Projekt, dass sich hingegen gezielter der Sprachförderung widmet sucht nun neue TeilnehmerInnen.

Für Geflüchtte ist es von Beginn an eine der wichtigsten Herausforderungen, die jeweilige Sprache des Landes zu erlernen, in das sie geflüchtet sind. Ganz allein ist das allerdings fast unmöglich, weswegen wir bei CampusAsyl seit Langem Sprachpatenschaften zwischen Deutschen und Geflüchteten vermitteln. Diese Tandems haben zum Ziel, dass Geflüchtete ihre Deutschkenntnisse außerhalb eines Klassenzimmers verbessern können. Und wenn es gewünscht ist, kann natürlich auch die Sprache des Geflüchteten erlernt werden. Es geht dabei explizit nicht nur um das sture Erlernen einer Sprache, sondern es entstehen im Idealfall Patenschaften, kultureller Austausch und sogar Freundschaften.

Derzeit ist die Liste der Geflüchteten, die gerne einen Sprachpaten hätten, deutlich länger als die der Paten. Wer also Interesse hat kann sich gerne unter patenschaften@campus-asyl.de melden.

Nähere Informationen zum Projekt finden sich hier.



26.04.2018 16:14,
Kategorisiert in:



Newsletter-Anmeldung