Was ist das Ziel des Projektes?

Wir wollen als interkulturelle Gemeinschaft einen urbanen Garten gestalten. Wir möchten zusammen ökologisch gärtnern, an der frischen Luft gemeinsam einen schönen Ort schaffen, eine solidarische offene Gemeinschaft aufbauen und die Natur nutzen und schützen. Dabei sind wir offen für neue Ideen, Gedanken und jedweden Einfallsreichtum. Davon ganz abgesehen erfreuen wir uns natürlich auch an dem reifenden Gemüse und Kräutern, die in den Beeten heranwachsen. Der Garten ist ein Projekt von Transition Regensburg e.V. und arbeitet in Kooperation mit Campus Asyl e.V.

Wie läuft das Projekt ab?

Wir bauen und gestalten den Garten seit Ende März 2019. Es gibt inzwischen zahlreiche Beete im Boden, Hochbeete, eine Wassertankeinhausung und eine Johannesbeerhecke. Außerdem sind wir gerade dabei eine Kräuterschnecke, ein Insektenhotel, einen weiteren Werkzeugschuppen und neue Beetkonstellationen zu entwerfen.
Für die Beete gibt es Gruppen von jeweils ca. drei bis acht Menschen, die sich um diese kümmern. Sowohl bereits bestehende Beetgruppen als auch neue Gruppen freuen sich über jedes neue Gesicht. Wir haben noch viel Platz und können noch viele weitere Beete bauen.
Für größere Bauaktionen (z.B. den Werkzeugschuppen) kommen wir zusammen und packen alle mit an. Die Beetgruppen treffen sich je nach Bedarf und Lust nach Absprache und gärtnern und werkeln zusammen an ihrem Beet. Außerdem wird bei Bedarf jeden Tag gegossen. Einmal im Monat veranstalten wir ein Gruppentreffen.

Wer kann am Projekt teilnehmen?

Wir freuen uns über jede*n, der/die Lust hat mitzumachen. Wir sind offen für Menschen aller Länder und freuen uns, wenn wir eine interkulturelle Gruppe sind. Das Projekt zeigt sich besonders gegenüber Menschen mit Fluchterfahrung und sogenanntem Migrationshintergrund offen und solidarisch.

Es ist nicht notwendig, Vorerfahrung im Gärtnern zu haben. Komm einfach so, wie du bist, und probier´ dich aus.

Wie oft findet das Projekt statt?

Wir veranstalten einmal im Monat, am ersten Sonntag des Monats ein Gruppentreffen, bei dem zusammen gegärtnert und gewerkelt wird und aktuelle Themen und Ideen besprochen werden können.
Davon abgesehen ist es jeden Tag möglich zum Garten zu kommen und dort zu gärtnern, zu gießen oder bloß bei Lagerfeuer und Slacklinen eine schöne Zeit zu verbringen.

In den späten Herbst und Wintermonaten machen wir die Treffen nicht am Garten, sondern als eine Art Lesekreis zu Garten und Permakulturthemen.

Kontakt

Bei Interesse sind wir unter folgender Emailadresse erreichbar:

interkultureller-garten-orga@transition-regensburg.de

If you don´t speak german, it´s no problem. We also can talk to you/communicate in english, spanish, french, arabic, kurdish, sign language, and some more…
You are interested?
Contact us: interkultureller-garten-orga@transition-regensburg.de


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen