CampusAsyl Augsburg versteht sich als organisatorisch unabhängiger Ableger von CampusAsyl in der bayrisch-schwäbischen Friedensstadt Augsburg. Wir versuchen ein Netzwerk und eine Plattform für verschiedenen Initiativen, Organisationen und Akteure zu bieten, die den Prinzipien und Zielen der Regensburger Organisation folgen. Gegründet wurde das Netzwerk, welches als loser Zusammenschluss agiert, im Frühjahr 2016.

Die operativen Tätigkeiten bestehen aus der Vernetzung und dem Austausch zwischen bereits vorhandenen (u.a. auch studentischen) Initiativen vor Or sowie der Organisation von Veranstaltungen für und mit Geflüchteten und Ehrenamtlichen. Die Partner und Organisationen innerhalb von CampusAsyl Augsbug treffen sich 6-7 Mal im Jahr zum Erarbeiten von gemeinsamen Lösungen und Bedarfen. Die Leitung von CampusAsyl Augsburg übernimmt von Treffen zu Treffen eine andere Initiative im Netzwerk. Ein kontinuierlicher Ansprechpartner findet sich über die Facebook-Seite.

(Bild: VertreterInnen von CampusAsyl Augsburg im Juli 2017 gemeinsam mit Aydan Özoguz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration)

Die nachfolgenden Initiativen und Organisationen sind Teil des Netzwerks von CampusAsyl Augsburg:


Law Clinic Augsburg

Die Law Clinic Augsburg ist ein von Studierenden zu Beginn des Jahres 2015 auf die Beine gestelltes Projekt. Auf der Grundlage und im Rahmen des Rechtsdienstleistungsgesetzes bietet die Law Clinic Augsburg kostenlose studentische Rechtsberatung durch engagierte Studierende – zunächst vor allem im Bereich des Ausländer- und Asylrechts und den damit zusammenhängenden Rechtsgebieten – an. Zur Website der Law Clinic Augsburg.


UNICEF Hochschulgruppe

Die UNICEF-Hochschulgruppe der Universität Augsburg ist eine Gruppe von Studierenden, die im April 2008 gegründet wurde und mit der UNICEF-Arbeitsgruppe in Augsburg zusammenarbeitet. Ihre Tätigkeit besteht in der Organisation von Events, beispielsweise diversen Essens-Ständen oder des UNICEF-Nachtflohmarkt an der Universität Augsburg. Die dadurch erhaltenen Spendengelder fließen vollständig in die Realisierung der Projekte von UNICEF. Kontakt zur UNICEF-Hochschulegruppe.


Amnesty Hochschulgruppe


Tür an Tür

Tür an Tür – miteinander wohnen und leben e.V. wurde im Mai 1992 gegründet, um in einer schwierigen gesellschaftlichen Situation – damals brannten die ersten Asyl-Unterkünfte – für Geflüchtete positive Impulse zu setzen. „Tür an Tür“ setzt sich für mehr Rechte und Chancen von ZuwanderInnen ein. Zur Website von Tür an Tür.


Lerncafé

Studierende des Studiengangs Finanz- und Informationsmanagemt organisieren jeden Samstag von 12 bis 14 Uhr im Café Tür an Tür ein Lern-Café, bei dem Geflüchtete kostenlose Nachhilfe unter anderem in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch erhalten. Kontakt zum Lerncafé.


Willkommensreferat des AStA

Die Studierendenvertretung (AStA) hat ein Referat für Willkommenskultur, das sich auch für Geflüchtete einsetzt. Kontakt zum Willkommensreferat.


Wir in Augsburg

Bei „Wir in Augsburg“ handelt es sich um ein Buddy-Projekt, bei dem Studierende und Geflüchtete in kleineren Gruppen gemeinsam die Stadt erkunden und miteinander Freizeitaktivitäten unternehmen. Immer zwei bis drei StudentInnen treffen sich mit vier bis sechs Geflüchteten möglichst regelmäßig – um beispielsweise Ausflüge zu machen oder ein Eishockyspiel zu besuchen. Zur Website von Wir in Augsburg.


Integreat

Können wir den ankommenden Menschen in unserer Stadt möglichst schnell alle relevanten Informationen in ihrer Landessprache – auch ohne permanenten Internetzugriff und ohne unübersichtliches Papierchaos – zur Verfügung stellen? Die Frage haben wir uns auch gestellt und herausgekommen ist mit Integreat eine App, um kommunal und mehrsprachig Informationen an ankommende Menschen weiterzugeben. Zur Website von Integreat.


Katholische Hochschulgruppe (KHG) und das Projekt InKontAkt

Seit Sommer 2015 sind wir in der Gemeinschaftsunterkunft Schülestraße aktiv. InKontAkt bedeutet Interkultureller Kontakt und Aktionskreis. Unser Ziel ist es, den Kontakt zwischen Studierenden und Geflüchteten zu fördern. Die gemeinsamen Aktionen (Kochabende in der Unterkunft, Fahrrad fahren lernen, Computerkurse) helfen nicht nur den Flüchtlingen bei der Integration, sondern bereichern auch unsere Freizeit. Zur Website von InKontAkt.


Building Bridges

Das Projekt „Building Bridges – studentische Flüchtlingshilfe“ wurde im Zuge der aktuellen Flüchtlingssituation ins Leben gerufen, da sich viele Studierende gerne engagieren würden, jedoch eine an der Universität ansässige Koordinationsstelle fehlte. Das Projekt ist politisch neutral und dient allein dem Zweck der Integration von und aktiven Hilfe für Flüchtlinge in Augsburg. Es wird getragen vom Global Business Management e.V.. Es soll sowohl als Schnittstelle für Kooperationen von verschiedenen Veranstaltungen und Projekten dienen, aber auch für die Koordination und eventuelle Vermittlung von Neuprojekten. Zur Website von Building Bridges.


WIR-Projekt der Hochschule

„WIR“ ist ein partnerschaftliches Projekt für all diejenigen, die sich mit Austausch, Sprache und interkultureller Freizeitgestaltung befassen wollen. Durch das WIR-Projekt möchten wir Internationalen Studienbewerbern und Studieninteressenten den Studienanfang an der Hochschule Augsburg erleichtern und bei der Orientierung in der deutschen Hochschullandschaft behilflich sein. Besonderes Augenmerk legt das Projekt dabei auf Personen mit Fluchthintergrund und trägt dazu zu gesellschaftlicher Integration bei. Zur Website des WIR-Projekts.


Language Clinic

Studierenden aller Fachrichtungen und anderen Personen aus Augsburg wird die Möglichkeit angeboten, sich ehrenamtlich in einem geschützten Rahmen für einen guten Zweck einzusetzen und zugleich ihre Kompetenzen zu erweitern. Gesucht werden Personen, die Arabisch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Kurdisch, Paschtu, Tigrinya, Russisch, Somalisch oder Urdu sprechen. Sie durchlaufen eine Ausbildung, bei der sie die Grundlagen des Asylrechts und interkulturelle Kompetenzen vermittelt bekommen. Zur Website der Language Clinic