Kurz nach Mittag kamen sie zum Innenhof der Erstaufnahme-Einrichtung in der Pionierkaserne: eine Gruppe von Sport-Studierenden zusammen mit Frau Prof. Dr. Petra Jansen (Sportpädagogik). Sie hatten Geräte zum Jonglieren und Bälle mitgebracht, um die Bewohner der Einrichtung zum Mitmachen einzuladen. Viele waren neugierig und wollte gleich sehen, was da los ist. Auch die Erwachsenen griffen zu den Bällen und versuchten sich im Jonglieren. Einige der Studierenden gaben dazu Anleitung. Auch für etwas Musik war gesorgt, was richtig gut ankam und zudem die Stimmung weiter auflockerte. Man merkte: Spiel und Musik funktionieren auch ohne Sprachkenntnisse und stellen Beziehung her. Die Studierenden hatten auch einen Fußball mitgebracht, der vor allem bei den Kindern, die zunächst noch etwas schüchtern waren, für große Begeisterung sorgte.

Ob beim Jonglieren, und Diablo spielen, ob beim Tanzen oder beim Fußball: die Aktion war ein voller Erfolg und soll in Zukunft regelmäßig durchgeführt werden. Wer mitmachen möchte, kann mehr erfahren beim Informationsabend zu CAMPUSAsyl am Donnerstag, den 5. Februar um 19.00 h in der KHG. Dann wird Ralph Rusu, Sportstudierender, der die Aktion organisiert hat, mehr darüber berichten.



30.01.2015 01:25,
Kategorisiert in:



Newsletter-Anmeldung



Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Projekten, Aktivitäten und unserem Verein. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf und zur Protokollierung erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen