Bildungsprogramm


Wer sich bei CampusAsyl engagiert, soll nicht auf sich allein gestellt sein. Deshalb bieten wir Fortbildungen an, die es ermöglichen, sich im Themenbereich Asyl und Migration weiterzubilden und interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Daneben sollen die Seminare auch zum Austausch anregen und dabei helfen, die manchmal auch herausfordernden Erfahrungen zu verarbeiten. Nicht zuletzt werden die SeminarteilnehmerInnen ermutigt, ihr eigenes Rollenverständnis zu reflektieren, eine professionelle Haltung einzunehmen und die Prinzipien von CampusAsyl im Sinne einer partnerschaftlichen Arbeit gemeinsam mit den Geflüchteten umzusetzen. Das Bildungsprogramm entsteht nach und nach und wird während des Jahres ständig erweitert.

Unser Seminarprogramm aus den vergangenen Jahren könnt ihr hier einsehen.

Bildungsprogramm 2022

 

01. April: Workshop „Zugang zu Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete“

Wie kann man Menschen mit Fluchterfahrung im Bereich Arbeit und Ausbildung unterstützen und welche Möglichkeiten und Grenzen gibt es? Weiterlesen

 

30. April: Workshop Musikpädagogik

Das Musikprojekt von CampusAsyl lädt herzlich zu einem Workshop mit der Musikpädagogin Michaela Paller ein. Weiterlesen

 

25. Mai: Workshop „Privilegien – was hat das mit mir zu tun?“

Was bedeutet Privileg? Was hat das mit mir zu tun? Und wie kann ich darüber sprechen? 3-stündiger Workshop zur Auseinandersetzung mit den eigenen Privilegien und dem Thema im Allgemeinen. Weiterlesen

 

28. Mai: „Basis-Schulung“

Dieses Seminar richtet sich an alle, die neu bei CampusAsyl sind oder die gerne mehr über unseren Verein und die Hintergründe unserer Arbeit erfahren möchten. Mitmachen können alle Projektteilnehmer*innen und jede*r, der/die es vielleicht werden will ! Weiterlesen

 

19. Juni: Empowerment-Workshop für Menschen mit und ohne Rassismus-Erfahrungen

Themen des Seminars sind: Diskriminierungen verstehen und Mechanismen begreifen / Meine Rolle als Diskriminierte*r und Diskriminierende*r / Die Macht der Sprache und wie wir sie für uns nutzen können. Weiterlesen

 

13. Juli: Workshop „Frauen auf der Flucht“

In diesem Workshop geht es um die Situation von geflüchteten Frauen und die besonderen Herausforderungen, denen Frauen auf und nach der Flucht ausgegesetzt sind. Weiterlesen

 

07. September: Deutsch Test-Training für Frauen (B1/DTZ)

Du (weiblich) möchtest einschätzen, auf welchem Niveau deine Deutschkenntnisse sind oder du bereitest dich gerade selbstständig auf eine Prüfung vor und möchtest Hilfe und Tipps? Dann melde dich für unser Test-Training an. Weiterlesen

 

08. September: Deutsch Test-Training für Frauen (B2)

Du (weiblich) möchtest einschätzen, auf welchem Niveau deine Deutschkenntnisse sind oder du bereitest dich gerade selbstständig auf eine Prüfung vor und möchtest Hilfe und Tipps? Dann melde dich für unser Test-Training an. Weiterlesen

 

27. September: Podiumsdiskussion „Alltagsrassismus – (k)ein Thema in Regensburg?“

„Rassismus an der Disco-Tür?“ – Sechs Jahre nach diesem Projekt des Regensburger Jugendbeirats wollen wir fragen, wie es steht mit dem alltäglichen Rassismus in unserer Stadt. Wie sieht es aus in der Gastro, in den Behörden oder am Arbeitsplatz? Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Woche. Weiterlesen

 

29. September: Diskussionsabend „Dunkle Mächte – von Verschwörungsmythen und Antisemitismus“

Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Woche mit der Autorin Sineb El Masrar. Weiterlesen

 

06. Oktober: Diskussionsabend „Chancen-Aufenthaltsrechtsgesetz – Chance auf Aufenthalt?“

Interaktive Info- und Diskussionsveranstaltung mit Geflüchteten, Experten und MdBs. Weiterlesen

 

22. Oktober: Workshop „Besser sprechen“

Die Theaterpädagogin Flora Pulina hilft mit praktischen Übungen aus den Bereichen Rhetorik und Sprecherziehung dabei, besser in der Öffentlichkeit auftreten zu lernen.

Weiterlesen

 

12. November: „Basis-Schulung“

Dieses Seminar richtet sich an alle, die neu bei CampusAsyl sind oder die gerne mehr über unseren Verein und die Hintergründe unserer Arbeit erfahren möchten. Mitmachen können alle Projektteilnehmer*innen und jede*r, der/die es vielleicht werden will ! Weiterlesen