Wer sich bei CampusAsyl engagiert, soll nicht auf sich allein gestellt sein. Deshalb bieten wir Fortbildungen an, die es ermöglichen, sich im Themenbereich Asyl und Migration weiterzubilden und interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Daneben sollen die Seminare auch zum Austausch anregen und dabei helfen, die manchmal auch herausfordernden Erfahrungen zu verarbeiten. Nicht zuletzt werden die SeminarteilnehmerInnen ermutigt, ihr eigenes Rollenverständnis zu reflektieren, eine professionelle Haltung einzunehmen und die Prinzipien von CampusAsyl im Sinne einer partnerschaftlichen Arbeit gemeinsam mit den Geflüchteten umzusetzen. Das Bildungsprogramm entsteht nach und nach und wird während des Jahres ständig erweitert.

 

Bildungsprogramm 2021

 

26. November: Workshop „Zugang zu Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete“

Wie kann man Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung im Bereich Arbeit und Ausbildung unterstützen und welche Möglichkeiten und Grenzen gibt es? Weiterlesen

 

28. Oktober: Lesung und Diskussion „Echte Helden, falsche Helden. Was Demokratien gegen Populismus stark macht“

Wir alle sehnen uns nach Helden und suchen sie in verschiedenen Bereichen, etwa im Sport, in der Musik oder auf Instagram. Aber mahnt unsere Geschichte uns nicht zu einer tiefen Skepsis gegenüber charismatischen Leitfiguren, denen wir blind vertrauen – ganz besonders, wenn es um Politik geht? Weiterlesen

 

23. Oktober: Workshop „Deutschförderung“

Die Schulung richtet sich vor allem an Teilnehmer*innen von CampusAsyl-Gruppen, die Deutschförderung betreiben und Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen beim Deutsch-Lernen helfen. Der Workshop steht aber auch Menschen aus anderen CampusAsyl-Gruppen sowie Gästen von außerhalb des Vereins offen. Weiterlesen

 

22. Oktober: Workshop „Zugang zu Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete“

Wie kann man Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung im Bereich Arbeit und Ausbildung unterstützen und welche Möglichkeiten und Grenzen gibt es? Weiterlesen

 

21. September: Workshop „Arbeitnehmerrechte“ für Geflüchtete

Der Workshop richtet sich an geflüchtete Menschen, die schon eine Arbeit haben, eine Arbeit suchen oder eine Ausbildung machen und die erfahren wollen, welche Rechte sie bei der Arbeit in Deutschland haben. Weiterlesen

 

31. Juli: Workshop „Richtig Lernen“

In diesem Seminar geht es um die Grundlagen von richtigem Lernen und um gute Unterrichtsmethoden im Nachhilfeunterricht. Das Seminar richtet sich vorrangig an die CampusAsyl Tandem-Projekte für Erwachsene sowie an alle CampusAsyl-Ehrenamtlichen, die mit Nachhilfe für Erwachsene in Berührung kommen. Externe Teilnehmer*innen lassen wir gerne noch zu, wenn noch Platz ist. Weiterlesen

 

15. Mai: Online-Workshop „Basis-Schulung“

***ausgebucht***

Dieses Seminar richtet sich an alle, die neu bei CampusAsyl sind oder die gerne mehr über unseren Verein und die Hintergründe unserer Arbeit erfahren möchten. Mitmachen können alle Projektteilnehmer*innen und jede*r, der/die es vielleicht werden will ! Weiterlesen

 

06. Mai: Online-Workshop „Antiziganismus – dem Rassismus gegen Sinti und Roma entgegentreten!“

***ausgebucht***

Antiziganismus bezeichnet die spezifische Form des Rassismus gegenüber Sinti und Roma. Anfangs religiös geprägt erlangte der Antiziganismus im Laufe der Geschichte vor allem eine ordnungspolitische Funktion. Im Nationalsozialismus radikalisierte er sich zum Völkermord. Nach 1945 wurde die Stigmatisierung und Ausgrenzung von Sinti und Roma institutionell und gesellschaftlich fortgeführt. In dem Workshop wollen wir uns reflexiv mit Antiziganismus auseinander setzen.  Dabei soll auch über die Geschichte und Gegenwart von Sinti und Roma in Deutschland informiert werden. Weiterlesen

 

14. April: Online-Workshop „Ideologie, Strategie und Akteure der extremen Rechten in der Region“

***ausgebucht***

Springerstiefel, Glatze und Bomberjacke? – Betrachtet man die gegenwärtige rechtsextreme Szene sind diese klischeehaften Erkennungsmerkmale bereits lange überholt. Die rechte Szene ist im Wandel und wird immer moderner. Weiterlesen

 

07. April: Online-Workshop „Argumentationstraining gegen rechte Parolen“

***ausgebucht***

Bereits zum fünften Mal bieten wir dieses Seminar an. Die meisten von uns kennen Gespräche mit  Nachbar*innen, in der Arbeit, im Verein oder auf Familienfesten: die Stimmung ist eigentlich gut und heiter. Dann horcht man plötzlich auf: Wurde das gerade wirklich gesagt? „Die wollen sich ja nicht integrieren“, „Die Flüchtlinge haben alle teure Markenklamotten und Smartphones“ und überhaupt „Man traut sich ja kaum noch auf die Straße!“. Das verschlägt einem häufig die Sprache. Oft im Nachhinein kommen die Überlegungen: Warum habe ich nicht eingegriffen? Was hätte ich sagen können? Hätte ich etwas erwidern können? Warum hat mich die Situation so sprachlos gemacht? Weiterlesen

 

20. März: Online-Workshop „Was ist Diskriminierung? Und was tue ich, wenn…“

***ausgebucht***

Diskriminierung und Rassismus sowie die Konsequenzen werden alltagsnah als gesellschaftliche Phänomene und demokratierelevante Kategorien vermittelt. Übungen und eine an den Teilnehmenden orientierte Workshop-Gestaltung zielen darauf, individuelle Analysefähigkeiten in Bezug aus Diskriminierung und Rassismus zu stärken sowie die Teilnehmenden bei der Reflexion und Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten gegen Diskriminierung (im Alltag) zu unterstützen.Weiterlesen

 

04. März: Online-Workshop „Argumentationstraining gegen rechte Parolen“

***ausgebucht***

Bereits zum vierten Mal bieten wir dieses Seminar an. Die meisten von uns kennen Gespräche mit  Nachbar*innen, in der Arbeit, im Verein oder auf Familienfesten: die Stimmung ist eigentlich gut und heiter. Dann horcht man plötzlich auf: Wurde das gerade wirklich gesagt? „Die wollen sich ja nicht integrieren“, „Die Flüchtlinge haben alle teure Markenklamotten und Smartphones“ und überhaupt „Man traut sich ja kaum noch auf die Straße!“. Das verschlägt einem häufig die Sprache. Oft im Nachhinein kommen die Überlegungen: Warum habe ich nicht eingegriffen? Was hätte ich sagen können? Hätte ich etwas erwidern können? Warum hat mich die Situation so sprachlos gemacht? Weiterlesen

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen