Wer sich bei CampusAsyl engagiert, soll nicht auf sich allein gestellt sein. Deshalb bieten wir Fortbildungen an, die es ermöglichen, sich im Themenbereich Asyl und Migration weiterzubilden und interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Daneben sollen die Seminare auch zum Austausch anregen und dabei helfen, die manchmal auch herausfordernden Erfahrungen zu verarbeiten. Nicht zuletzt werden die SeminarteilnehmerInnen ermutigt, ihr eigenes Rollenverständnis zu reflektieren, eine professionelle Haltung einzunehmen und die Prinzipien von CampusAsyl im Sinne einer partnerschaftlichen Arbeit gemeinsam mit den Geflüchteten umzusetzen.

Einige Seminare veranstalten wir zusammen mit EBW und VHS (Flyer), andere intern.

 

17. März: „Äthiopien und Eritrea: Geschichte, Kultur, Politik“

Die beiden ungleichen Nachbarländer am Horn von Afrika stehen im Mittelpunkt dieses Seminars. Unser Referent erläutert historische Hintergründe und gibt einen ersten Überblick über die kulturelle Vielfalt der Ethnien, Sprachen und Religionen. Weiterlesen

 

24. März: Basis-Schulung

Dieses Seminar richtet sich an alle, die neu bei CampusAsyl sind oder die gerne mehr über unseren Verein und die Hintergründe unserer Arbeit erfahren möchten. Weiterlesen

 

04. April: Informationsabend „Familiennachzug“

Die Veranstaltung soll einen Überblick über den gesamten Ablauf des Familiennachzugs bieten.Weiterlesen

 

14. April: Workshop „Tigrinya – so spricht man in Äthiopien und Eritrea“

Von den weltweit 9 Mio. Sprechern leben ca 4,5 Mio in Tigray und anderen Regionen Äthiopiens sowie 2,5 Mio im nördlichen Nachbarland Eritrea. Die Sprache ist Amtssprache in Eritrea und Teilen Äthiopiens, sie geht auf alte lokale Sprachen zurück und wurde nach dem 2. Weltkrieg verschriftlicht. Weiterlesen

 

18. Juli: Workshop “Arbeitsmarktzugang für Geflüchtete”

Das Thema Zugang zum Arbeitsmarkt für Geflüchtete soll aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet werden.Weiterlesen

 

13. Oktober: Seminar „Interkulturelles Training, Schwerpunkt afrikanische Länder“

Unsere Aufgabe als ehrenamtliche Kontaktpersonen ist es, Flüchtlingen und Asylsuchenden Unterstützung zu geben für ihr Leben in Deutschland. Um ein Ankommen in der deutschen Gesellschaft zu ermöglichen, müssen wir Grundlegendes über die Kulturen der Geflüchteten wissen UND uns vieler Selbstverständlichkeiten auf der deutschen Seite bewusst werden.Weiterlesen

 

25. Oktober: Infoabend „Gesundheitsversorgung für Geflüchtete“

Welche medizinischen Leistungen Menschen mit Fluchthintergrund beanspruchen können, ist abhängig von ihrem Status. In Regensburg hat sich ein Netzwerk von medizinischen Einrichtungen gegründet, das sich für eine möglichst optimale medizinische Betreuung dieser Zielgruppe engagiert.Weiterlesen